Lufthygiene im Restaurant erreichen und behalten

undefined Lufthygiene im Restaurant erhöhen.

Gute Lufthygiene in einem Restaurant bedeutet: hier fühlt sich der Gast wohl.

Wo sich Menschen aufhalten entstehen Luftverunreinigungen. Jedes Mal, dass wir einatmen, atmen wir auch aus. Beim Ausatmen setzen wir Verunreinigungen wie Kohlenstoffdioxid, Partikel aus den Atemwegen, Viren und Bakterien, und Stoffwechselprodukte aus unserem Körper frei.
Beim Sprechen, Singen oder laut reden werden kleine oder größere Tröpfchen mit Luftverunreinigungen beaufschlagt. Eine direkte Übertragung von Mensch zu Mensch (Tröpfcheninfektion) kann die Folge sein.
In einem Restaurant sind diese Art von Luftverunreinigungen normal. Besteht eine gute Luftwechselrate oder ist eine gute Luftverdünnung möglich, dann kann das Risiko auf eine Infektion deutlich reduziert werden.
Eine Lüftungsanlage ermöglicht ein permanenter Luftwechsel. Verunreinigte oder verbrauchte Luft wird durch saubere Luft ersetzt. Die saubere Luft nimmt Luftverunreinigungen auf und wird zügig abgeführt. Eine gute Lufthygiene im Restaurant entsteht.

Gute Lufthygiene ist abhängig von der Personenanzahl, von der Raumgröße, der Raumhöhe und von der Luftwechselzahl.
Eine gute Indikator für die Raumlufthygiene ist die Kohlendioxidkonzentration (CO2-Konzentration). Wir atmen immer CO2 aus wodurch die Raumluftkonzentration ansteigt. Die nachfolgende Tabelle bewertet CO2-Konzentrationen nach der DIN EN ISO 16000-26 (Außenluftkonzentration + Raumluftkonzentration). Annahme: Außenluftkonzentration: 420 ppm

Raumluftqualität

Raumluftkonzentration mit Außenluftkonzentration

Hoch (hygienisch unbedenklich)

820 ppm – 1.020 ppm

Mittel (hygienisch bedenklich)

1.020 ppm -1.420 ppm

Niedrig (nicht akzeptabel)

> 1.420 ppm

Mit einer CO2-Ampel oder einem einfachen Messgerät kann die CO2-Konzentration im Restaurant dauernd kontrolliert werden. Eine CO2-Ampel kostet ca. € 240,00 (inkl. 19% MwSt.).

Bei Bedarf unterstützen wir Sie bei folgenden Themen:

Unsere Leistung für Sie:

  • Prüfung der Luftsituation (Küchenabluft, Fensterlüftung, Zugluft)
  • Klärung, ob eine stillgelegte Lüftungsanlage wieder in Betrieb genommen werden kann
  • Hygieneinspektion nach VDI 6022 Blatt 1
  • Aufzeichnung der CO2-Konzentrationen

Wir prüfen, messen und führen Aufzeichnungen durch, um die Lufthygiene zu verbessern.

Mier Lufttechnik GmbH - Am Alten Brunnen 8b - 85659 Forstern - 08124 4436094
Info@luftreinheit.de  oder Kontaktformular

Übertragung von Viren (Aerosole) in der Atemluft

undefined Viren diffundieren durch Mundnasentuch

Aerosole sind sehr kleine Verunreinigungen (u.a. Viren und Bakterien), die sich in der Raumluft oder Außenluft befinden. Sie werden beim Sprechen freigesetzt.
Falls jemand mit einem Virus infiziert ist, kann er beim Sprechen Millionen Viren in der Atemluft verteilen.
Sobald diese Aerosolkonzentration zügig mit Frischluft verdünnt wird oder die Aerosole durch Luftbewegungen abgeführt werden, verringert sich die Ansteckungsgefahr.

Ein e Covid 19 infizierte Person kann Menschen durch Tröpcheninfektion anstecken. Das Mund-Nasentuch verhindert die Ansteckung.
Messungen von Rauchern belegen, dass Rauchpartikel aus den Atemwegen ebenfalls mit Speichel ausgeschieden werden. Allerdings gibt es auch Millionen von Rauchpartikeln, die nicht gebunden sind. Diese Verunreinigungen aus den Atemwegen werden nicht durch ein Mund-Nasentuch zurückgehalten. Sie sind zu klein und verteilen sich ungehindert in der Raumluft.
Rauchpartikel haben die gleichen Dimensionen wie Viren. Daher ist ein Vergleich legitim und sinnvoll und Erfahrungen durch Messungen sind vorhanden.

Mier Lufttechnik unterstützt Sie gerne bei Fragen und Umsetzung von Hygienemaßnahmen.

Wir prüfen, messen und führen Aufzeichnungen durch, um die Lufthygiene zu verbessern.

Mier Lufttechnik GmbH - Am Alten Brunnen 8b - 85659 Forstern - 08124 4436094
Info@luftreinheit.de  oder Kontaktformular